NOTFALL- UND SCHOCKTHERAPIE

Die Notfallmedizin befaßt sich mit der Erkennung und Behandlung medizinischer Notfälle, das sind akut lebensbedrohliche Zustände nach Unfällen oder in Folge einer Erkrankung. Sie ist ein interdisziplinärer Bereich der Medizin, der vor allem die Anästhesiologie, Innere Medizin, Chirurgie und Neurologie betrifft.

Der Begriff Schocktherapie bzw. Schockbekämpfung stammt aus der Notfallmedizin und umfasst die unterschiedlichen Maßnahmen, die notwendig sind, um einem Schock entgegenzuwirken oder ihn zu verhindern.

Dabei wird hier als Schock eine schwere Kreislaufstörung bezeichnet, die unbehandelt zum Tod führen kann. Es gibt unterschiedliche Arten eines Schocks, die in der Regel jedoch alle ähnlich behandelt werden. Vorrangiges Ziel ist es immer, die Vitalfunktionen wie Atmung, Kreislauf und Ausscheidung aufrecht zu erhalten und das Überleben zu sichern.